PROGEDO präsentiert: Die Hansestadt Bremen

Wer in Bremen einmal durch die Altstadt geschlendert ist, wird dem Charme der alten Hansestadt an der Weser schnell erliegen. PROGEDO zeigt Ihnen die schönsten Plätze Bremens, die Ihnen das Einleben nach einer Relocation nach Bremen erleichtern.

Ausflugsziele in der Hansestadt Bremen

Die Bremer Stadtmusikanten

Bremer Stadtmusikanten – (c) lassedesignen, fotolia.com

Bremer Stadtmusikanten – (c) lassedesignen, fotolia.com

Märchen aus der Kinderzeit werden in Bremen Realität. Die Bremer Stadtmusikanten begegnen Ihnen in der Altstadt Bremens in vielerlei Gestalt:

Vor der Bürgerschaft tönen die Stimmen der vier Gesangskünstler und Märchentiere aus dem Pflaster, ihre weltberühmte Skulptur sehen Sie an der Westseite des Rathauses und das Grabmal des Esels finden Sie in der Böttcherstraße.

Die Bronzeplastik des Künstlers Gerhard Marcks – den Esel, den Hund, die Katze und den Hahn präsentierend – fand im Jahr 1951 ihren Platz und stellt das Märchen auch noch heute wie keine zweite Plastik dar.

Das Bremer Rathaus & der Roland

Erforschen Sie die Historie Bremens mit einem Besuch des von 1405 bis 1410 gebauten Rathauses, das nicht nur zu den schönsten Rathäusern Deutschlands gehört, sondern zusammen mit dem Roland seit 2004 zum UNESCO-Welterbe zählt.

Rathaus und Dom von Bremen (c) Mapics, fotolila.com

Geprägt von der etwa 1.200 Jahre alten Harmonie aus Weltoffenheit und Tradition gehört die alte an der Weser gelegene Handelsstadt mit ihrem historischen Zentrum, dem als „gute Stube“ bezeichneten Marktplatz, zu den Orten der Welt, die trotz Ihres Alters wie eine junge Großstadt wirken.

Dabei ist nicht nur die prunkvolle Fassade des Bremer Rathauses einen Besuch wert, auch das Innere des im Stil der Weser-Renaissance errichteten Gebäudes enthält einige Besonderheiten. So befindet sich im Ratskeller ein kleiner Schatz: Dort lagert der älteste Fasswein Deutschlands. Der aus dem Jahre 1635 stammende „Rosewein“ gleicht geschmacklich aufgrund des Alters nun eher einem guten Sherry als dem ursprünglichen Wein. Seit der Ernennung zum Welterbe dürfen jedoch weder Bürgermeister noch Ratskellermeister einen edlen Tropfen probieren – schade.

In der Rathaushalle finden Sie außerdem den repräsentativsten und fulminantesten Festsaal Bremens, in dem früher sogar der Stadtrat tagte. Die von der Decke hängenden Schiffmodelle erinnern an die einstige Bedeutsamkeit Bremens für die Schifffahrt und Handel. Das Bremer Rathaus ist somit von außen und Innen ein wahrer Eyecatcher und ein Wahrzeichen für die Hansestadt Bremen.

Airbus Defence & Space

Astrium (c) Ingo Wagner, 2013

Astrium (c) Ingo Wagner, 2013

Fans der Raumfahrttechnik können in Bremen außergewöhnliche Innovationen entdecken. Dank Airbus Defence & Space, die in Bremen Raumtransporter und Raketenteile entwickelten, machte sich Bremen einen Namen als einer der bedeutendsten Raumfahrtstandorte Europas.

Innerhalb des Columbus-Modells erhalten Sie aufregende Antworten zum Leben in der Schwerelosigkeit in einer Höhe von 400 km. Schauen Sie den Technikern vor Ort einmal über die Schultern!

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Schauen Sie sich unsere Leistungen an.

Immobilienmarkt Bremen

Bremen wächst, aber wohin?

Bauland ist rar. Neubauten entstehen praktisch nur durch Umwidmung und Verdichtung bestehender Flächen. Nur wo ganze Areale frei werden, kann großzügig Wohnraum entstehen, wie es zum Beispiel am Klinikum Bremen-Mitte der Fall ist. Wer die Moderne und das Außergewöhnliche sucht, wird vielleicht in der Überseestadt im Nordosten fündig. Ähnliche Großprojekte gibt es auch in anderen Städten, in Bremen geht die Umwandlung des früheren Überseehafens flott weiter, Gastronomie und Einzelhandel siedeln sich an der Wasserkante an und sorgen für steigende Attraktivität.

Neues und Bewährtes

Auch das Stephaniviertel wurde durch die Verlängerung der Uferpromenade Schlachte aufgewertet und fungiert als Achse zur Innenstadt. Hier entstanden mit den „Stadtterrassen“ auch neue und attraktive Wohnmöglichkeiten, Planungen für weitere Neubauten auf einem alten Schulgelände laufen.Die Top-Lagen finden sich in Schwachhausen und der nicht minder beliebten Östlichen Vorstadt. Doch der Immobilienmarkt stagniert, denn wer hier etwas besitzt, der verkauft nicht. Obwohl Kaufkraft und Sozialprodukt in Bremen nicht bundesrepublikanische Bestmarken erzielen – die hiesigen Preise können es mit den Top-Lagen anderer Großstädte locker aufnehmen, wenngleich die Spitzen der „Big Five“ Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt nicht erreicht werden.

Außenseiter rücken in den Fokus

Doch selbst wo sich bisher eine Steigerung der Preise einigermaßen in Grenzen hielt, z.B. in Hastedt, das westlich an die Östliche Vorstadt anschließt, ziehen die Preise mittlerweile deutlich nach oben. Am anderen Ende des Zentrums rückt nun sogar Utbremen in den Fokus. Aber auch bisher wenig beachtete Quartiere links der Weser wie Huckelriede finden zunehmend Beachtung.

Familien suchen oft in Oberneuland, wo das Angebot jedoch knapp ist. Gefürchtet war bisher der Weg ins Zentrum wegen der Bahnübergänge. Tunnel werden das Problem nun lösen und die Nachfrage nach Einfamilienhäusern dürfte nun rapide steigen. Wohnen zu moderaten Preisen ist im Norden auch weiter östlich attraktiv geworden: Burglesum und Vegesack warten mit maritimem Flair an Lesum und Weser auf, die Preise sind noch moderat. Mit Auto oder Bahn ist das Zentrum zudem schnell erreicht.